Hurra - 8K ist da!

Hurra - 8K ist da!

 

Die Augen vor der Zukunft verschließen? Nicht mehr möglich! Der Grund: die Zukunft ist 5 Meter breit, 2,4 Meter hoch und buhlt überzeugend um unsere Aufmerksamkeit – und zwar in 8K
 

Autorin: Anna-Lena Nitzsche
 

TablerTV zeigt erstmals auf der Cebit 2016, wie ein 200 Zoll Display mit 8K-Auflösung (7680p×4320p) anmutet. Mehrere Displays, ohne Rahmen, bilden dabei die riesige Multi-Touch-Oberfläche mit Pinch-Funktion (heranholen oder vergrößern durch Zusammenziehen der Finger). Körper-, Gesichtserkennung und 3D-Animationen, die das Display ebenfalls bietet, verkommen bei solchen Maßen fast zur Nebensache.


 

Die Zukunft ist jetzt

 

Bisher war es nicht möglich in dieser Größenordnung hochauflösende Videowände, ohne schwarze und daher offensichtliche Ränder, zu konstruieren. Obwohl sich das TablerTV-Display aus einzelnen 55 Zoll Platten zusammensetzt, bewahrt uns das neue, 1 Millimeter schlanke Wunderwerk vor störenden Rändern innerhalb der Videowand. Möglich ist dies dank 0 Millimeter blendfreiem Display. Zusätzlich hat die TTV Wall aus einzelnen Displays den Vorteil, dass Sie selbst ganz flexibel jede gewünschte Videowand-Form konstruieren können.


 

Doch erstmal noch Zukunftsmusik?

 

Ob wir oder Sie in näherer Zukunft wirklich mal vor einer TTV Wall stehen, bleibt abzuwarten. Zwar richtet sich das Unternehmen auch an Privat-Haushalte, der stolze Preis von bis zu 10.000 US-Dollar pro 55 Zoll-Display, begrenzt aber wohl erstmal die Anzahl der Luxus-Haushalte, in denen TTV Video Walls ein Zuhause finden. Geschäfts- und Konferenzräume, Empfangshallen und Kontrollzentren haben wahrscheinlich eher die Chance mit solch einem Prachtexemplar zu prahlen - die 200 Zoll kosten insgesamt immerhin etwa 40.000 US-Dollar.


Wer aber zumindest schon in Richtung Zukunft blinzeln mag, guckt sich am besten einfach die Produktpräsentation an und überlegt schon mal, an welche Wand im Wohnzimmer das Schätzen besonders gut passen würde.