Fernsehkabel verlegen – Nützliche Tipps für Heimwerker

 

Üblicherweise werden Fernsehgeräte in der Nähe von Antennendosen platziert. Sollten Sie Ihren Fernseher aus Gründen des Platzes oder der Ästhetik in eine andere Ecke des Raumes oder gar in ein anderes Zimmer stellen müssen, kommen Sie um das Verlegen eines neuen Fernsehkabels nicht herum.

Lesen Sie, wie Sie dabei am besten vorgehen und worauf Sie sonst noch achten sollten.

 

Wie lässt sich ein Kabel am besten verbergen?

 

Um ein Kabel-Wirrwarr zu umgehen und Stolperfallen zu vermeiden, sollten die zu verlegenden Kabel gut verstaut werden.

Die simpelste Möglichkeit ein Antennenkabel unsichtbar zu machen, besteht darin es hinter den Möbeln verlaufen zu lassen. Ist es nicht möglich das Kabel am Boden zu verlegen, fixieren Sie es einfach mit Kabelnägeln über den Fußleisten.

Sollte das Mobiliar nicht groß genug sein, um das Fernsehkabel adäquat dahinter zu verstecken, können Sie es auch hinter den Fußleisten platzieren. Hierzu sollten Sie die entsprechenden Fußleisten abnehmen und das Fernsehkabel so nah wie möglich an die Wand legen. Zum Schluss können die Leisten einfach wieder angebracht werden. Sollte zwischen Wand und Fußleisten nicht genug Platz sein, können Sie sich im Baumarkt Leisten mit speziellen Kabelkanälen besorgen. Wenn sich zwischen Ihrem Fernsehgerät und der entsprechenden Antennenbuchse eine Tür befindet, benutzen Sie Kabelkanäle in passender Farbe um das Fernsehkabel am Türrahmen entlang zu verlegen.

 

Wie Sie Ihren Kabelanschluss auf mehrere Geräte verteilen

 

Wenn Sie vorhaben, weitere Geräte mit Kabelfernsehen zu versorgen, benötigen Sie dafür zusätzliche Antennenkabel und sogenannte Antennenverteiler. Der Verteiler wird entweder direkt an die Antennendose angeschlossen oder als Verbindung zwischen die Fernsehkabel gesteckt.

Leider kann es dabei ab und an zu Minderung der Empfangsqualität kommen. Sollte auch bei Ihnen ein solches Problem auftreten, können Sie statt des Antennenverteilers auch direkt einen Antennenverstärker an die Antennendose anschließen, um weiterhin Fernsehempfang der Extraklasse zu genießen.

 

Digitales Fernsehen: Die kabelfreie Lösung?

 

Wenn Sie digitales Fernsehen empfangen und sich den Kabelsalat und das aufwendige Verlegen eines Antennenkabels ersparen möchten, bietet sich der Empfang über eine DVBT-T Antenne an.

Diese muss lediglich über ein Antennenkabel an den DVBT Receiver angeschlossen werden. Sollten Sie Ihr digitales Fernsehen über einen Kabelanschluss empfangen und somit eine DVBT fähige Dachantenne haben, kommen Sie um das Kabelverlegen leider auch nicht herum.

Da die Dachantenne mit Ihrem Antennenanschluss verbunden ist, muss der Receiver mit einem Fernsehkabel an der Empfangsdose angeschlossen werden, um eine Verbindung zur Antenne herstellen zu können. Somit bleibt es für Sie, zu überlegen, ob die obengenannte Methode nicht eine bessere Lösung darstellen würde.

 

Achten Sie auf Qualität beim Fernsehkabel

 

Ein hochwertiges und gut verarbeitetes Fernsehkabel ist essentiell für einen einwandfreien Fernsehempfang. Achten Sie beim Neukauf auf eine hochwertige Ummantelung, da diese dafür sorgt, dass elektromagnetische Strahlungen den Empfang nicht negativ beeinflussen. Ebenso wichtig ist die Qualität und Verarbeitung des Kabelsteckers, um so wenige Datenverluste wie möglich zu haben. Zudem sollte der Stecker häufiges An- und Ausstöpseln aushalten und muss daher stabil sein.

Das optimale Material für die Kontakte ist Gold, da es als hervorragender Leiter gilt.

Das KabelDirekt Antennenkabel aus unserer Pro Serie, erfüllt mit seiner leistungsstarken Abschirmungskombination und den vergoldeten Präzisionssteckern all diese Kriterien und garantiert Ihnen somit beste Qualität. Sollte Ihr derzeitiges Fernsehkabel nicht den Anforderungen entsprechen, wäre es sinnvoll sich ein neues zu zulegen. Störungen von außen, wie Wlan, Handys oder Schnurlostelefone finden sich immer häufiger in Haushalten und die Gefahr einer Empfangsminderung steigt somit immer mehr.

 

Was können Sie für einen reibungslosen Fernsehempfang tun?

 

Wie bereits erwähnt, ist eine qualitativ hochwertige Ummantelung das A und O um eine optimale Abschirmung zu gewährleisten. Achten Sie beim Kabel auch auf ein hohes Abschirmungsmaß. Dieses wird in dB (Dezibel) angegeben. Dabei gilt, je höher der dB Wert, desto effektiver werden Störungen unterdrückt. Mit seinen über 100 dB, bewegt sich das KabelDirekt ProSeries Antennenkabel auf einem hohen Abschirmungsniveau und ist dadurch auf maximale Übertragungsqualität ausgelegt.

Oft ist eine veraltete Verkabelung im gesamten Wohnhaus die Ursache für schlechten Empfang. Erkundigen Sie sich darüber bei Ihrem Vermieter und besorgen Sie sich gegebenenfalls einen Antennenverstärker. Wenn es sich vermeiden lässt, sollte die Entfernung zwischen Antennendose und Fernsehgerät nicht länger als einen Raum betragen, um kein meterlanges Fernsehkabel verlegen zu müssen. Je länger das Fernsehkabel nämlich ist, desto höher ist die Wahrscheinlichkeit der Minderung der Empfangsqualität. Lässt sich ein großer Abstand nicht vermeiden, sollten Sie erst recht auf ein Qualitätskabel setzen.