Kaufberatung Fernseher

 

1. Einleitung

 1.1 LCD-Fernseher

 1.2 LED-Fernseher

 1.3 Plasma-Fernseher

 1.4 OLED-Fernseher

 1.5 Faustregel für den Sitzabstand

 1.6 Curved Technologie

2. Kaufempfehlungskategorien

  2.1 Bestes Bild

  2.2 Größte Bildschirmdiagonale/größter Fernseher

3. Budgeteinteilung

  3.1 100€ - 300€

   3.1.1 Bestes Bild

   3.1.2 Größte Bildschirmdiagonale/größter Fernseher

  3.2 Bis 600€

   3.2.1 Bestes Bild

   3.2.2 Größte Bildschirmdiagonale/größter Fernseher

  3.3 Bis 1000€

   3.3.1 Bestes Bild

   3.3.2 Größte Bildschirmdiagonale/größter Fernseher

  3.4 Bis 1500€

   3.4.1 Bestes Bild

   3.4.2 Größte Bildschirmdiagonale/größter Fernseher

  3.5 Bis 3000€

   3.5.1 Bestes Bild

   3.5.2 Größte Bildschirmdiagonale/größter Fernseher

  3.6 Bis 5000€

   3.6.1 Bestes Bild

   3.6.2 Größte Bildschirmdiagonale/größter Fernseher

  3.7 Bis 15000€

 

 

1. Einleitung

 

In dieser Kaufberatung wird es um Fernseher verschiedener Preisklassen und ihre

jeweiligen Vor-und Nachteile gehen.

 

Die ersten Fragen, die Sie sich vor dem Kauf eines Fernsehers stellen sollten, sind:

 

    • Wie hoch ist mein Budget?

    • Wozu möchte ich den Fernseher nutzen? ( zum Ansehen von Blu Rays, zum Anschließen von Spielekonsolen, für reguläres Kabel TV etc.)

    • Wie viel Wert lege ich auf eine realistische Darstellung (4K Auflösung: Ja oder Nein etc.)?

    • Wie groß sollte der Fernseher sein? (auch abhängig von der Größe des eigenen Wohnraums)

 

 

Dies sind die wichtigsten Fragen, die Sie sich vor der Anschaffung eines Fernsehers

stellen sollten. Lassen sie sich lieber die jeweiligen Fernseher in einem Fachgeschäft vorführen und erkundigen Sie sich über die Funktionsweise. Beachten Sie dabei bitte stets, dass der Fernseher, welchen Sie im Fachgeschäft betrachten, in ihrer Wohnung stehen soll und ob Sie genügend Platz zur Verfügung haben, um ihn optimal nutzen zu können. Um Ihnen die Unterschiede aufzuzeigen, finden Sie hier nun einige Erläuterungen zur Funktionsweise der verschiedenen Typen von Fernsehern und ihre jeweiligen Unterschiede:

 

 

 

 

1.1 LCD-Fernseher


Bei einem LCD-Fernseher werden Flüssigkeitskristalle zur Bilddarstellung genutzt. Je

nachdem, wie diese ausgerichtet sind, blockieren sie das Licht oder lassen es

passieren. Die Bestrahlung erfolgt mittels von Zellen durch eine

Hintergrundbeleuchtung, die aus Leuchtstoffröhren (CCFL)besteht und die Zellen

anstrahlt. Soll ein Bildpunkt dunkel ausfallen, blockiert die einzelne Zelle das Licht, im

anderen Fall lässt sie, je nach Drehung des Flüssigkristalls, mehr oder weniger davon

durchscheinen. Dabei strahlt das Licht hauptsächlich nach vorne und kaum zu den

Seiten ab. Ein wichtiger Vorteil von LCD Fernsehern gegenüber Plasmafernsehern

dürfte sein, dass keine Einbrenneffekte entstehen können. Plasmafernseher werden

immer noch, obwohl der Plasma Fernseher langsam durch andere Technologien

abgelöst wird, von einigen Heimkino Enthusiasten im Heimkino Keller verwendet, da

die Schwarzwerte und damit auch die Kontrastwerte bei dunklen Lichtverhältnissen, im

Vergleich mit älteren oder günstigen LCD Fernsehern, besser sind. Heutzutage werden

in niedrigen Preisklassen LED Fernseher empfohlen, während in höheren Preisklassen

eher OLED Fernseher als Plasma Fernseher empfohlen werden. Anzumerken ist

hierbei, dass heutzutage größtenteils LED-Fernseher verkauft werden. Weiter gibt es

derzeit noch nicht allzuviele OLED Modelle.

 

 

 

 

1.2 LED-Fernseher


Ebenso wie beim LCD-Fernseher werden Flüssigkeitskristalle zur Bilddarstellung

genutzt. Bei einem LED-Fernseher wird mit einer neuen Form der

Hintergrundbeleuchtung, nämlich mithilfe von LED`s, gearbeitet. Hierbei gibt es zwei

verschiedene Arten. Beim Edge-LED sind die LED`s an den Rändern des Fernsehers

angebracht, während sie beim Full-LED über den gesamten Bildschirm verteilt sind.

Hierbei liefert der Full-LED eine bessere Beleuchtungsgrundlage, während der

Edge-LED flacher ist. Insgesamt hat man beim LED-Fernseher einen geringeren

Stromverbrauch, geringere Bautiefen und das LED-Backlight kann segmentiert an- und

ausgeschaltet werden, wodurch bessere Schwarzwerte entstehen und somit ein

höherer Kontrast des Bildes. Der Nachteil hierbei ist, dass es zu so genanntem

Clouding“ kommen kann. Das bedeutet, dass die Ausleuchtung etwas ungleichmäßig

ist. Dieses Problem tritt stärker beim Edge-LED als beim Full LED auf. Ebenso wie

beim LCD-Fernseher, ist die Einrichtung einfacher als beim Plasma-Gerät, da der LED-

Fernseher ebenfalls nicht erst etliche Stunden laufen muss, um etwaigen

Einbrenneffekten vorzubeugen.

 

 

 

 

 

1.3 Plasma-Fernseher


Beim Plasma-Fernseher werden die Bilder durch Nutzung von Gas erzeugt. Das im

Gerät vorhandene Leuchtmittel wird mittels Plasma-Entladungen zum Strahlen

gebracht. Da hierbei keine Hintergrundbeleuchtung, wie beim LCD-Fernseher,

notwendig ist, wird schwarz wirklich schwarz dargestellt. Dadurch ist auch der Kontrast

besser als bei den LED- und LCD-Geräten. Vor allem bei größerer Bildfläche hat der

Plasma-Fernseher das bessere Bild als LED- und LCD-Fernseher. Der Unterschied in

der Bildqualität zwischen Plasma und LCD/LED ist inzwischen allerdings kaum noch

sichtbar. Des weiteren ist der Stromverbrauch höher als bei LCD und LED-Geräten. Es

kann bei einem Plasma-Fernseher zudem dazu kommen, dass sich ein Bild einbrennt.

Plasma-Geräte sind weiterhin im Allgemeinen n teurer als LCD oder LED Fernseher.

Außerdem gibt es nur noch wenige Plasma-Modelle auf dem Markt, da die

LED-Fernseher den Plasma-Fernseher verdrängt haben. Das liegt daran, dass sich die

Bildqualität (Kontrastwerte, Schwarzwerte) immer mehr angeglichen hat und LCD

Fernseher praktikabler sind. Auch die aufkommenden OLED-Fernseher tragen noch

weiter zur Verdrängung der Plasma-Fernseher bei, da die OLED-Fernseher die Vorteile

der LED- und Plasma-Fernseher vereinen und noch weiter verbessern. Leider gibt es

derzeit noch nicht so viele OLED Modelle.

 

 

 

 

1.4 OLED-Fernseher


Bei einem OLED-Fernseher werden die Bilder mithilfe von organischen Leuchtdioden

erzeugt,die aus organischen Halbleitermaterialien bestehen. Hierbei wird keine

Hintergrundbeleuchtung benötigt, da die organischen Leuchtdioden selbst Licht

erzeugen, das direkt an den Zuschauer geleitet wird. Die organischen

Halbleitermaterialien erzeugen ein Licht, wenn man sie zwischen zwei Schichten

unterschiedlich geladenen Materials legt und eine elektrische Spannung erzeugt. Durch

das Einsetzen von verschiedenen Farbstoffen kann man somit die drei Grundfarben

Blau, Grün und Rot erhalten. Diese können dann wiederum gemischt werden, um jede

andere Farbe zu erhalten. Da bei dieser Methode keine Hintergrundbeleuchtung

notwendig ist, ist der Stromverbrauch deutlich geringer als bei herkömmlichen LED

Fernsehern. Des weiteren besitzen OLED-Fernseher die aktuell beste Bildqualität und

bieten ebenfalls wie der Plasma-Fernseher einen sehr guten Schwarzton und Kontrast.

Auch die Übertragungsrate ist die schnellste bei den derzeit verfügbaren Fernseher

Typen, diese liegt oft unter einer Millisekunde. Außerdem ist das OLED-Gerät sehr

dünn, da es keine Hintergrundbeleuchtung benötigt. Somit siegt der OLED-Fernseher in

fast jeder Kategorie. Allerdings hat dies auch seinen Preis. Der OLED-Fernseher hat

eine geringere Lebensdauer als LCD/LED und Plasma Fernseher, da die organischen

Materialien mit der Zeit verfallen (20.000 Betriebsstunden bis die Helligkeit nur noch

halb so stark ist gegenüber 100.000 Betriebsstunden beim LED Fernseher). Der größte

Nachteil dürfte der Preis sein. Da die OLED-Technologie noch relativ neu und die

Herstellung aufwendig ist, gibt es bisher kaum OLED-Fernseher auf dem Markt. Und

diejenigen, die bereits verfügbar sind, befinden sich im sehr hohen Preissegment.

 

 

 

 

 

1.5 Faustregel für den Sitzabstand


Beim Kauf eines Fernsehers sollte man immer beachten, dass der Fernseher auch zum

eigenen Wohnzimmer passen sollte, um dem Betrachter das optimale Fernseherlebnis

zu bieten. Wenn der Fernseher zu groß ist, kann es passieren, dass man die einzelnen

Pixel wahrnimmt, da man zu nah am Fernseher sitzt. Die Stärke dieses Effekts hängt

zusätzlich von den verwendeten Technologien ab. Die grundlegende Faustregel zum

optimalen Sitzabstand zum Fernseher bei regulärem digitalem Fernsehen wäre, dass

man die Bildschirmdiagonale mal 2,5 nehmen sollte. Bei analogem Fernsehen, welches

heutzutage jedoch kaum noch genutzt wird, ist der beschriebene Effekt noch stärker.

Bei Full HD Fernsehen kann man bereits näher an den Fernseher heran, ohne dass es

zu pixelig wirkt. Hier lässt sich die Bildschirmdiagonale mal 2 nehmen, um den

optimalen Sitzabstand zu errechnen, da die Auflösung höher ist als bei normalem

Fernsehen. Im Bereich Ultra HD lässt sich der Abstand zum Fernseher noch weiter

verringern, da hier eine noch größere Auflösung vorhanden ist (4096 x 2160). Alles in

allem lässt sich keine allgemein gültige und immer zutreffende Formel nennen, nach

der Sie vorgehen könnten. Am besten Sie prüfen im Geschäft den Abstand, welcher für

Sie ideal ist.

 

 

 

 

 

1.6 Curved Technologie


Die Curved Technologie ist ebenso wie die OLED Technologie bei Fernsehern erst seit

kurzem und in sehr begrenzter Auswahl verfügbar. Bei der Curved Technologie wird

das Display gebogen, wodurch dem Auge ein größeres Bild vorgegaukelt wird (ähnlich

wie im Kino). Da beim Curved TV alle Punkte des Fernsehers gleich weit vom Auge

entfernt sind, treten weniger Verzerrungen auf. Dies ist allerdings auch nur der Fall,

wenn der Blick in gerader Linie auf die Mitte des Fernsehers gerichtet ist. Wenn diese

Vorraussetzungen erfüllt werden, erreicht man ein besseres Fernseherlebnis als mit

herkömmlichen Flachbildschirmen. Wenn man allerdings mit mehreren Personen z.B.

einen Film anschauen möchte, dann tritt dieser Effekt nicht für alle ein. Alles in allem

bringt das Curved Design vor allem Personen etwas, die meistens alleine etwas auf

dem Fernseher anschauen, während die Vorteile mit steigender Anzahl der Personen

geringer werden..

 

 

 

 

 

2. Kaufempfehlungskategorien

 

2.1 Bestes Bild


Jeder Fernseher hat seine Vor- und Nachteile und ein, wenn nicht sogar das wichtigste,

Unterscheidungsmerkmal ist die Bildqualität. Der eine Fernseher hat einen besseren

Kontrast, der andere ein realistischeres Schwarz oder er kann auch Makel, wie z.B.

ungleichmäßige Helligkeit aufweisen. Wir empfehlen ihnen in dieser Kategorie, welcher

Fernseher für seine Preissparte das beste Bild zu bieten hat. Dabei werden Dinge wie

Stromverbrauch und Größe nicht ignoriert, sondern fließen in die Empfehlung mit

hinein. Allerdings liegt hier das Hauptaugenmerk auf der Qualität des Bildes.

 

 

2.2 Größte Bildschirmdiagonale/größter Fernseher


Wenn Sie den, für die Preissparte, größten Fernseher wollen, dann sind Sie hier genau

richtig.Sie sollten hierbei beachten, dass der Fernseher auch zu ihrem Wohnraum

passen muss. ( Ein 50 Zoll Fernseher in einem kleinen Raum ergibt keinen Sinn)

 

 

 

 

3. Budgeteinteilung

 

3.1 100€ - 300€

 

3.1.1 Bestes Bild

Bereits in diesem Preissegment kann man schon einen relativ guten Fernseher

bekommen, da die Preise in en letzten Jahren immer weiter gefallen sind und auch

weiter fallen werden. Allerdings sollte man keine High-End Geräte erwarten. In der

Kategorie "Bestes Bild im Bereich 100 bis 300 Euro" ist der Hisense LTDN40D36

102 cm (40 Zoll) LED-Backlight Fernseher, der Fernseher, der durch sein, für diesen

Preis, sehr gutes Bild überzeugt. Wir raten dazu zusätzlich zum Fernseher

Lautsprecher zu kaufen, um das Heimkinoerlebnis zu verbessern.

 

 

3.1.2 Größte Bildschirmdiagonale/größter Fernseher

In der Kategorie größte Bildschirmdiagonale ist unsere Empfehlung der MEDION LIFE

P17100 (MD 30904) 106,4 cm (42" Zoll) LED-Backlight TV, der zwei Zoll mehr

aufweist, als der Hisense LTDN40D36. Von der Ausstattung her ähneln sich beider

Fernseher sehr. Der Hisense verfügt jedoch über 3 statt 2 HDMI-Ausgänge.

 

3.2 Bis 600

 

3.2.1 Bestes Bild

Klare Empfehlung ist hier der SAMSUNG UE40H6470, 102 cm (40 Zoll), LED TV. Er

ist knapp an der Grenze was das Preissegment betrifft, überzeugt aber durch sein

sehr gutes Bild verglichen mit den Fernsehern, die sonst in diesem Bereich vertreten

sind. Es werden auch als nettes Extra zwei aktive 3D Brillen mitgeliefert. Die

Funktionen des Fernsehers sind sehr umfangreich, so kann man z.B. mit der

mitgelieferten Smart Touch Fernbedienung ganz intuitiv bedienen. Die Bedienung wird

zudem, durch die integrierte Spracherkennung, noch weiter erleichtert. Durch den

integrierten Quad-Core Prozessor läuft alles sehr flüssig ab und auch Multitasking

funktioniert ohne dass die Performance allzu stark darunter leidet. Auch die

Anschlüsse überzeugen. Der Samsung UE40H6470 bietet für diesen Preis ein Bild,

das man in einem deutlich höheren Preissegment erwarten würde. Perfekte

Schwarzwerte bekommt man erst bei Plasma- und OLED-Geräten geboten, da dies

eine Grenze ist, die durch die LED Technologie gesetzt ist und nicht überschritten

werden kann.

 

 

 

 

3.2.2 Größte Bildschirmdiagonale/größter Fernseher

Hier ist unsere Empfehlung der Samsung UE50H6270 126 cm (50 Zoll) LED-Backlight

TV. Er unterscheidet sich kaum von unserer Empfehlung in der Kategorie Bestes Bild.

Er besitzt die selben Anschlüsse, ebenfalls einen Quad-Core-Prozessor und auch in

den anderen Bereichen ähnelt er dem Samsung UE40H6470 sehr. Das Entscheidende

sind hier die Unterschiede. Unsere Empfehlung in der Kategorie größte

Bildschirmdiagonale/größter Fernseher ist er, da er mit 50 Zoll größer ist als der

Samsung UE40H6470. Der zudem noch günstigere Preis liegt daran, dass der

Samsung UE50H6270 keine Komfortfunktionen wie Sprachsteuerung oder

Smart-Touch Fernbedienung bietet, keine 3D Brillen im Lieferumfang enthalten sind

und er nur über 200 Hz CMR verfügt. Der LG 55LB580V 139 cm (55 Zoll) LED-

Backlight-Fernseher hat zwar 5 Zoll mehr als unsere Empfehlung, jedoch verfügt er

lediglich über 100 Hz, was dazu führt, dass es nicht möglich ist 3D Inhalte

wiederzugeben. Und auch Konsolenspieler könnten Probleme mit den 100 Hz haben,

da der Fernseher möglicherweise nicht schnell genug reagiert, um ein optimales

Spielerlebnis zu gewährleisten. Zusammenfassend lässt sich sagen, dass beide

Fernseher sehr gut und empfehlenswert sind. Es kommt darauf an, wozu sie den

Fernseher benutzen wollen und ob sie Komfortfunktionen wie Sprachsteuerung

integriert haben möchten oder ob sie keinen großen Wert darauf legen. Wer keinen

Wert auf 3D legt und auch keine schnelle Reaktionszeit benötigt, dem würden wir den

LG 55LB580V empfehlen, da das Preis-Leistungsverhältnis hier ein wenig besser ist.

Wer diese Funktionen auf seiner Wunschliste hat, wäre mit dem Samsung

UE50H6270 besser beraten.

 

 

 

 

 

3.3 Bis 1000

 

3.3.1 Bestes Bild

In der Kategorie bestes Bild empfehlen wir Ihnen den TOSHIBA 42M7463DG, 106 cm

(42 Zoll), LED TV Er ist im Preis-Leistungsverhältnis hervorragend und überzeugt

durch sein sehr gutes Bild, das durch viele Optionen noch weiter an den persönlichen

Geschmack angepasst werden kann. Durch die verwendete CEVO- Technik wird das

Bild noch naturgetreuer und es wird ein höherer Kontrast erreicht. Insgesamt liefert

der Toshiba 42M7463 viele kleine Extras, die dazu beitragen, die Bildqualität auf ein,

für dieses Preissegment, sehr hohes Niveau zu bringen. Auch die Soundqualität hebt

sich etwas von anderen Fernsehern dieses Preissegments ab, allerdings sollte man

nicht er warten, dass der Sound mit einer Surround Anlage zu vergleichen ist. Der

einzige Nachteil ist die vergleichsweise geringe Größe. Wenn man sich mit einem

etwas kleineren Fernseher zufrieden gibt oder diesen gerade benötigt wenn es dafür

ein ausgezeichnetes Bild mit guter Tonqualität gibt, dann sollte man diesen Fernseher

in Erwägung ziehen.

 

 

 

 

3.3.2 Größte Bildschirmdiagonale/größter Fernseher

In der Kategorie größte Bildschirmdiagonale/größter Fernseher empfehlen wir den

Sony KDL60W605B, LED Fernseher, 153 cm (60 Zoll). Dieser Fernseher kostet zwar

geringfügig mehr, bietet aber mit 60 Zoll und seinem guten Bild ein insgesamt sehr

gutes Gesamtpaket. Das Bild ist durchgehend sehr gut. Wenn man die dynamische

Rauschunterdrückung ausschaltet, wird das Bild in manchen Fällen sogar noch

besser. Alles in allem ist der Sony KDL60W605B ein Fernseher, der jeden Freund

einer großen Bildschirmdiagonale mit sehr gutem Bild überzeugen dürfte.

 

 

 

 

 

3.4 Bis 1500

 

3.4.1 Bestes Bild

In der Kategorie bestes Bild empfehlen wir den Samsung UE55HU7200 139 cm (55

Zoll) Curved LED-Backlight TV. Er bietet ein ausgezeichnetes Bild, wenn man die

Standardeinstellungen abändert und nicht vom ersten Eindruck nach dem Einschalten

ausgeht.Ein wenig Zeit in den Einstellungen ist bei diesem Gerät ideal, was mit einer

hervorragenden Bildqualität belohnt wird. Der Samsung UE55HU7200 bietet zudem

Ultra HD, was ihn sehr zukunftssicher macht und die Bildqualität noch weiter

verbessert. Durch das Curved Design wird auch der Kinoeffekt ein wenig

nachgeahmt, sodass im Bild alles gleichnah erscheint und nicht die Mitte näher wirkt

als sie eigentlich sollte, wie es bei normalen Fernsehern der Fall ist. Insgesamt bietet

der Fernseher ein ausgezeichnetes Bild und ist daher unsere klare Empfehlung.

 

 

 

 

 

 

3.4.2 Größte Bildschirmdiagonale/größter Fernseher

In der Kategorie größte Bildschirmdiagonale / größter Fernseher empfehlen wir den

Samsung UE60H6270, 153 cm (60 Zoll), Full HD, LED TV. Er ist mit seinen 60 Zoll

ein wenig größer als der Samsung UE55HU7200 und hat ein nur wenig schlechteres

Bild. Die größten Unterschiede dürften hierbei sein, dass der Samsung UE60H6270

kein Ultra HD bietet und kein Curved Design aufweist. Ebenso wie beim anderen

Samsung Fernseher, sollte man hier nach dem Kauf ein wenig die Bildeinstellungen

ändern, da die Standardeinstellungen ebenfalls nicht das beste Bild aus dem

Fernseher rausholten.

 

 

 

 

3.5 Bis 3000

 

3.5.1 Bestes Bild

In der Kategorie bestes Bild empfehlen wir den LG 65UF8519, 164 cm (65 Zoll),

2160p(4K Ultra HD) LED TV. Er überzeugt durch seine herausragende Bildqualität,

die in diesem Preissegment sonst nicht anzutreffen ist. Zudem verfügt der Fernseher

über die neue Web OS 2.0 Version, was ihn spürbar schneller macht und eine

leichtere Bedienung ermöglicht. Hinsichtlich der Ausleuchtung lassen sich

Verbesserungen eigentlich nur mithilfe der OLED Technologie oder Plasma

Fernsehern erreichen. Insgesamt gibt es bei diesem Fernseher so gut wie nichts zu

bemängeln und seine Bildqualität zusammen mit seiner angenehmen Bedienung

führen dazu, dass wir Ihnen den LG 65UF8519 vorbehaltlos empfehlen.

 

 

 

 

 

 

3.5.2 Größte Bildschirmdiagonale/größter Fernseher

In der Kategorie größte Bildschirmdiagonale/größter Fernseher empfehlen wir

ebenfalls denLG 65UF8519, 164 cm (65 Zoll), 2160p (4K Ultra HD) LED TV. Es gibt

zwar noch größere Fernseher, wie zum Beispiel den LG 70LB650V, 176 cm (70 Zoll),

Full-HD, LED TV, Diese bieten allerdings nicht die gleiche Ausstattung und auch kein

Ultra HD. Daher würden wir Ihnen hier ebenfalls den LG 65 UF8519 empfehlen, da

die Tatsache, dass er etwas kleiner und teurer ist, hier nicht den Ausschlag geben

sollte, wenn man die anderen Unterschiede betrachtet. Falls für Sie die 5 Zoll

zusätzliche Größe am wichtigsten sind, dann empfehlen wir Ihnen den LG 70LB650V.

 

 

 

3.6 Bis 5000€

 

3.6.1 Bestes Bild

In der Kategorie bestes Bild empfehlen wir Ihnen den Samsung UE 65JS9090

(EU-Modell UE 65JS9000) SUHD/4K Curved LED TV. Er überzeugt durch ein

herausragendes Bild und seine schnelle Reaktionszeit, die durch einen

Acht-Kern-Prozessor gewährleistet wird. Das Bild wird durch viele beeinflussbare

Faktoren stark verbessert und durch den Upscaler sieht das, was nicht aus Ultra HD

Material besteht, auch noch deutlich besser aus. Zudem verbessert das Curved

Design das Filmerlebnis noch weiter. Lediglich das SDTV sieht nicht ganz so aus, wie

man es gerne hätte. Denn das SDTV Material lässt sich selbst mit dem Upscaler nicht

so stark verbessern, dass es mit dem besseren Ausgangsmaterial mithalten könnte.

Auch der Sound ist dank vier eingebauter Lautsprecher besser als bei den meisten

anderen Fernsehern. Allerdings kann der Fernsehe esr natürlich nicht mit einer

Surround Anlage aufnehmen. Ein weiterer Punkt, der für den Samsung UE 65JS9090

spricht, ist die einfache und schnelle Bedienung, die durch den Acht-Kern-Prozessor

gewährleistet wird. Alles in allem ist der Samsung UE 65JS9090 ein herausragender

Fernseher.

 

 

 

 

3.6.2 Größte Bildschirmdiagonale/größter Fernseher

In der Kategorie größte Bildschirmdiagonale/größter Fernseher empfehlen wir den

Samsung UE75JU6450 189 cm (75 Zoll) LED-Backlight TV. Er ähnelt dem Samsung

UE65JS9090 in vielen Punkten. Das entscheidende sind die Unterschiede. Der

Samsung UE75JU6450 hat kein Curved Design. Auch die Bedienung ist etwas

langsamer, da nur ein Vier-Kern-Prozessor vorhanden ist. Ansonsten ist die

Ausstattung relativ gleich. Wem das allerdings relativ egal ist, dem empfehlen wir den

UE75JU6450.

 

 

 

 

 

3.7 Bis 15000€


In diesem Preissegment sind die Unterschiede was Bildqualität, Schnelligkeit

Komfortfunktionen und etliche weiter Punkte angeht nur sehr gering vorhanden.

Dennoch würden wir Ihnen hier den SAMSUNG UE78JS9590, 198 cm (78 Zoll), UHD

4K, LED TV empfehlen. Dieser Fernseher dürfte keinerlei Wünsche offen lassen, da er

über eine ausgezeichnete Ausstattung verfügt und so gut wie alle Funktionen zur

Bildverbesserung mitbringt, um ein nahezu perfektes Bild zu erreichen. Auch die Größe

von 78 Zoll überzeugt. Es gibt zwar größere Modelle wie den PANASONIC TX-

85XW944, diese sind aber im Schnitt etwas langsamer und besitzen kein Curved

Design. Wenn Ihnen diese Dinge nicht so wichtig sind, empfehlen wir Ihnen den

Panasonic TX-85XW944, denn auch dieser Fernseher wird sicherlich ihre Erwartungen

erfüllen und ein außergewöhnliches Fernseherlebnis liefern.