Mitarbeiterinterview



Bastian – globales Marketing und Produktmanagement

 

Wie erhöht man die Visibilität von Produkten? Wie kann ein neues Produkt erfolgreich in den Markt eingeführt werden? Wie sollte das Werbebudget möglichst effektiv eingesetzt werden und welche Möglichkeiten bieten die Verkaufsplattformen, um die eigene Marke optimal zu repräsentieren?

Fragen über Fragen, mit denen sich unser Marketingexperte Bastian täglich beschäftigt. Wie er dabei vorgeht erfahrt ihr in seinem Interview.

 

Bastian Puckhaber - Kabeldirekt

Name: Bastian Puckhaber
Geburtsdatum: 11.01.1993
Status: (Nearly) Born and Raised at KabelDirekt (Erläuterungen hierzu
finden Sie unter „Wie bist du bei KabelDirekt gelandet?“) 

 
 

Wie bist du bei KabelDirekt gelandet?

 

Angefangen habe ich hier während meines Philosophiestudiums als Praktikant. Nachdem ich die ersten Erfahrungen im E-Commerce gesammelt hatte, gefiel es mir so gut, dass ich kurz darauf begonnen habe neben meinem Studium in Teilzeit für KabelDirekt zu arbeiten. Obwohl ich zum damaligen Zeitpunkt ein großes Interesse an der Philosophie hatte und auch heute noch immer habe, entschied ich mich kurz vor Ende meines Studiums eben dieses zugunsten einer Vollzeitanstellung zunächst auf Eis zu legen. Die anschließend begonnene Ausbildung zum Kaufmann für Groß- und Außenhandel mit der Fachrichtung Außenhandel schloss ich Mitte 2018 mit Auszeichnung ab. Seitdem bin ich in meiner jetzigen Funktion im Marketing und Produktmanagement tätig.

 

Wie stehst du heute zur Philosophie?

 

Meine persönliche und berufliche Entwicklung ließ mich erkennen, dass die Philosophie aktuell nicht der berufliche Weg meiner Wahl ist, auch wenn ich mich weiterhin gerne in meiner Freizeit mit Sokrates, Descartes und Kant beschäftige. Von daher kann ich sagen, dass ich der Philosophie nicht komplett den Rücken gekehrt habe, zumal ich meinen Abschluss auch in naher Zukunft anstrebe.

 

 

Für wie wichtig hältst du das Marketing in einem Unternehmen?

 

Gerade im E-Commerce und auf Verkaufsplattformen halte ich das Marketing für unverzichtbar. Besonders im Bereich der Unterhaltungselektronik herrscht ein stetiger Konkurrenzkampf. Aus diesem Grund und auch um für unsere Kunden stets leicht auffindbar zu sein, sind wir immer darauf bedacht, eine hohe Visibilität zu erzielen. Darüber hinaus können unsere Kunden auch in regelmäßigen Abständen von Werbe- und Rabattaktionen profitieren.

 

 

Was ist das Besondere für dich für KabelDirekt zu arbeiten?

 

Bei uns herrscht eine freundschaftliche Atmosphäre, in der man mit den Arbeitskollegen auch gerne Teamevents veranstaltet. Vom gemeinsamen Kochen, über Bowling und Lasertag-, sowie VR-Veranstaltungen. Auch findet bei uns nach Feierabend regelmäßig ein Brettspielabend statt.

 

 

Hast du ein Lieblingsprodukt von KabelDirekt?

 

Da ich mich in meiner Freizeit gerne mit den Techniken des 3D-Drucks beschäftige ist mein aktuelles Lieblingsprodukt unser neues PLA Filament. Auch im Büro haben wir einige 3D-Drucker, die täglich mehrere Stunden zu Testzwecken in Betrieb sind. Indem wir unsere eigenen Produkte testen haben wir natürlich auch eine bessere Möglichkeit, auf die Wünsche und Anregungen unserer Kunden einzugehen.

 

 

3D-Druck scheint ein interessantes, aber auch zeitaufwendiges Hobby zu sein. Findest du da noch Zeit für weitere Freizeitaktivitäten?

 

Ich mache regelmäßig Fitnesstraining und fahre gerne Rad.

Außerdem lese ich sehr gerne Literatur aus dem Fantasy-Genre und Werke der Philosophie. Neben Pen & Paper spiele ich hin und wieder auch Computerspiele (Strategie, Adventure und RPG) oder versuche mich als Hobby-Koch.

 

Welche Gerichte kochen Sie denn am liebsten Herr Hobby-Koch?

 

Ich koche eher ausgefallene Gerichte. Eine aufwändige Kreation, die ich kürzlich zubereitet habe, war japanisches Ramen. Dessen Zubereitung hat zwar insgesamt 6 Stunden gedauert, war aber absolut lohnenswert.

 

Interessierst du dich auch generell für Asien?

 

Ja, mein nächstes Reiseziel ist daher Kyoto. Von dort aus werde ich eine Wander- und Kulturreise starten. Die Faszination der japanischen Kultur, der Bräuche und der wunderschönen Natur packte mich bereits vor Jahren und hat mich bisher nicht mehr losgelassen.