Steckdosenplätze in Zeiten der Lichterketten

Kampf um die Steckdosenplätze in Zeiten der Lichterketten

 

Die Tage werden kürzer, die Abende dunkler und der Mensch sehnt sich nach Wärme und Licht. Da konkurrieren Lichterketten-Stecker schnell mal mit Ladegeräten um Steckdosenplätze – außer, man weiß sich zu helfen.
 

 

Gemütliche Stimmung zu Hause

 

LED-Lichterketten gibt es in den unterschiedlichsten Ausführungen: Von einer klassischen Kette mit 20 Lämpchen bis hin zum elaborierten Kupferdraht-Konzept mit aufleuchtenden und langsam verglimmenden Lichtern. Viele Straßen lassen sich im Winter abends leichter durchwandern als im Sommer, weil in jedem Fenster Lichter brennen und den Weg erhellen.

 

Von draußen schön, drinnen gemütlich. Beim Abendessen mit Blick auf den Balkon oder auf die Couch gekuschelt: die Lichterketten machen aus düsteren Herbstabenden Gelegenheiten, nicht vor die Tür zu müssen. Mit dem Smartphone bleibt man mit Freunden in Kontakt, auf dem Tablet läuft ein schöner Film …

 

 

Tipps für die passende Winterbeleuchtung

 

Steckdosenplätze in Zeiten der Lichterketten

 

Natürlich können Sie alles zeigen, was Sie zu bieten haben: Mit Lichterschläuchen lassen sich Botschaften oder Muster in Fenster schreiben und neben der Wohnung auch die Straße beleuchten. Wer es darauf anlegt, schafft vermutlich Licht bis in die Fenster gegenüberliegender Häuser.

 

So ganz behaglich ist das dann aber auch an den stürmischsten Herbstabenden nicht – manchmal ist weniger eben doch mehr. Dezente Lichteffekte bieten kleine LED-Lampen, die man zum Beispiel auch auf der Fensterbank drapieren kann.

 

Wer weniger für die Nachbarschaft als für sich beleuchten möchte, kann auch mit versteckteren Lichtern arbeiten: Wenn die Lichterkette neben der Couch angeschlossen wird, kann es im Winter auch mal warmweiß hinter dem Sofa vorleuchten.

 

Hier kommt man nur manchmal beim Anschließen der Beleuchtung in Verlegenheit: Schon eine Lichterkette kann den Steckdosenplatz belegen, der sonst dem Ladegerät des Tablets zugesichert ist. Sobald sich dann mehr als eine Person die Weihnachtsstimmung und Strom fürs Smartphone gönnen möchte, gerät man schnell in die Bredouille – oder zumindest ungemütlichere Diskussionen.

 

 

Lichterketten und Steckdosenplätze

 

KabelDirekt Steckdosenleiste 4 Fach

 

Lichterketten konkurrieren in der kalten Zeit um Steckdosenplätze, die auch den Rest des Jahres hart umkämpft sind. Seit jedes Familienmitglied mindestens ein Gerät mit sich trägt, das spätestens abends an den Strom angeschlossen werden muss, gibt es Kämpfe um den Platz. Dazu kommen Diskussionen um Ladegeräte, die von A nach B getragen werden müssen. Eine einfache Lösung: Eine Mehrfachsteckdose, die neben Platz für Lichterketten-Stecker auch USB-Plätze bietet.

 

Damit lösen sich die Probleme rund um Steckdosenplätze ziemlich schnell auf: Unsere neue Steckdosenleiste bietet beispielsweise vier Steckdosen und zusätzlich drei USB-Ladeanschlüsse. Genug Platz für drei Lichterketten, ein Tablett für einen gemeinsamen Film und zwei Smartphones. Und dabei bleibt sogar noch eine Steckdose frei für temporär genutzte Haushaltsartikel wie zum Beispiel den Staubsauger. Und wenn es eine Lichterkette weniger sein darf, oder der Staubsauger gerade nicht benutzt wird, kann man die Steckdosenleiste immer noch beruhigt im Wohnzimmer liegen lassen: Neben dem modernen Look, der sich im Wohnzimmer sehen lassen kann, schützt die Kindersicherung gegen neugierige Kinderfinger - und gegen Sachschäden der Überspannungsschutz.

 

Wenn es dann doch einmal wieder heller wird, kann zum Beispiel der Fernseher, der das Jahr über mit Strom versorgt werden soll, oder auch kleinere Geräte, die im Wohnzimmer geladen werden, eingesteckt werden. Und auch im Arbeitszimmer hat die Lösung ihren Platz: Einen Monitor, einen Laptop und eine Lampe am Schreibtisch – alles mit Strom versorgt, während Tablet und Smartphone unbeschwert daneben geladen werden können.

 

Ob Lichterkette, Bürolampe oder Staubsauger, Steckdosenplätze sollte dieses Jahr also genug vorhanden sein, sodass die Weihnachtszeit nun entspannt eingeleitet werden kann.