Terra-X ZDF in 4K

Auf dem Boden der (neuesten) Tatsachen

Das ZDF kommt nicht um technische Weiterentwicklung drum rum: Terra X Mitte 2016 in Ultra HD 4K

Haben Sie sich auch schon darüber geärgert, mit knapp 20 Euro im Monat Musikantenstadl und Co zu finanzieren? Und haben Sie darüber bereits mehrmals im stillen Kämmerchen geflucht?

Nun, es scheint, Sie wurden erhört – zumindest vom ZDF. Zahlen müssen Sie zwar immer noch, bekommen dafür aber ab Mitte 2016 die erste Ultra HD 4K Produktion von Terra X zum Thema „Wolfskinder“ (Kinder, die unter Tieren aufwachsen) serviert. Und das könnte nicht nur über den Fernseher gut schmecken. Liebhaber der Virtualreality-Küche bekommen ein extra Amuse-Goel:

Denn neben der 4K-Auflösung soll Online-Nutzern auch eine 360 Grad-Version kredenzt werden. Das heißt: Mit Smartphone und Virtual Reality-Brille navigieren Sie sich eigenständig durch die Landschaft. Eine einfache Kopfbewegung reicht, um sich in der virtuellen Umgebung umzuschauen. Am PC schweifen Sie dann mit Hilfe der Maus im 360-Grad-Modus durch die Terra X Welt.

 

 

Nach full kommt ultra – die Entwicklung des HD

Eine Vervierfachung der Gesamtpixelzahl von etwa 2 Millionen auf 8 Millionen stellt die Kernentwicklung von „Full High Definition“ zu „Ultra High Definition K4“ dar. Konkret sind ultra-HD-fähige-Geräte solche, die eine Auflösung von 3840 x 2160 Pixeln ausgeben und aufzeichnen können. Hinzu kommen ein wesentlich breitere Farbpalette, höhere Farbauflösung und HDRI (High Dynamic Range Image), also ein Hochkontrastbild. Das passende Kabel, etwa unser HDMI Kabel, kompatibel mit HDMI 2.0 ( Ultra HD 4K 3D Full HD 1080p ARC Highspeed mit Ethernet), aus unsere TOP Series, transportiert all diese Daten dann von Sender zu Empfänger.


Bild-Quelle: "obs/ZDF"