Neues zum Subwoofer

Neue Trends rund um den Subwoofer

 

Für ein einmaliges Kinoerlebnis im eigenen Wohnzimmer dürfen gute und klangvolle Subwoofer nicht fehlen. Diese speziellen Boxen sind für die Bassklänge zuständig, welche beim Musikhören und beim Filme schauen von besonderer Bedeutung sind und für das flaue Gefühl in der Magengegend sorgen, das eingefleischten Kino-und Musikfans wohlbekannt ist.

Der Markt bietet Ihnen eine Vielzahl verschiedenster Geräte. Für den uneingeschränkten und dauerhaften Hörgenuss lohnt es sich, auf gute Qualität und hohe Langlebigkeit zu setzen und hierfür ruhig etwas tiefer in die Tasche zu greifen. Doch wie unterscheiden sich die einzelnen Typen und welches Subwooferkabel wird für welches Gerät benötigt? Antworten zu diesen und noch weiteren Fragen erhalten Sie im nachfolgenden Text.

 

Verschiedene Bassboxen-Kategorien

Für so ziemlich jedes Gerät welches Musik oder ein Video abspielen kann, gibt es den passenden Subwoofer. Wenn Sie beispielsweise in Ihrem Fahrzeug einen unverwechselbaren Klang haben wollen, gibt es Geräte, die speziell für das Auto konzipiert sind. Diese sind in der Regel sehr kompakt und können sowohl unter dem Autositz als auch im Kofferraum problemlos angebracht werden, ohne an Klangqualität zu verlieren. Die Signalversorgung wird über ein Cinch Kabel gewährleistet.

Auch für die Beschallungsanlage Ihres Heimkinos haben sich die Hersteller so einiges einfallen lassen. Von klassischem bis ausgefallenem Design ist alles dabei und Dank der kraftvollen Verstärker bieten einige von ihnen ein Soundvolumen, welches Sie sonst nur vom Kino her kennen.

 

Den Subwoofer richtig anschließen

Bassboxen werden meist mit einem sogenannten Cinch-Kabel an einen AV-Receiver oder eine andere Quelle zur Signalversorgung angeschlossen. Es handelt sich dabei um genormte Steckverbinder, die überwiegend im Audio-und Videobereich verwendet werden. Cinch-Kabel gibt es in den unterschiedlichsten Längen. Doch bedenken Sie: Je länger das Kabel, desto höher die Wahrscheinlichkeit eines Qualitätsverlustes durch Störungen.

Ein hochwertiges Subwooferkabel mit guter Abschirmung ist daher essentiell. Achten Sie beim Anschließen darauf, dass das Subwooferkabel nicht unbedingt quer durch das Zimmer verläuft. Dies sieht nicht nur unschön aus, sondern bildet zudem auch nicht ganz ungefährliche Stolperfallen.

 

Nicht ganz einfach: Der richtige Platz für den Subwoofer

Theoretisch können Sie die Box an einer beliebigen Stelle platzieren. Doch für den ultimativen Hörgenuss sollte es mit Bedacht in Ihre Beschallungsanlage integriert werden. Denn selbst das leistungsstärkste Gerät liefert kein überzeugendes Ergebnis, wenn es nicht adäquat positioniert wird. Grundsätzlich geben Subwoofer in Zimmerecken mehr Bass. Leider leidet der Klang häufig darunter, da die tiefen und hohen Töne dann nicht mehr ganz stimmig wirken.

Auch sollten zwischen dem Zuhörer und der Bassbox keine massiven Gegenstände stehen, damit die Schallwellen sich frei entfalten können.

Die optimale Position hängt sehr von der Beschaffenheit und der Ausstattung des zu beschallenden Raumes ab. Am besten probieren Sie verschiedene Stellen im Zimmer aus und erhören quasi den richtigen Platz. Die perfekte Stelle erkennen Sie daran, dass alle Basstöne gleich laut klingen. Das bedeutet, dass der Bass weder schwach noch übermäßig dröhnend klingt. Der Aufwand lohnt sich aber auf jeden Fall: Ist der richtige Platz erst einmal gefunden, steht einem unvergleichlichen Hörgenuss nichts mehr im Wege.