Akku Leer

USB Geräte richtig aufladen – Schwieriger als gedacht?

 

Durch die zunehmende Anzahl von stromhungrigen USB Geräten in Deutschlands Haushalten ist die Nachfrage nach Lademöglichkeiten für eben diese explodiert.

 

Powerbanks (Mobile Akkus), KFZ Ladegeräte, USB Ladegeräte für die Steckdose und Ladekabel und Adapter in den verschiedensten Variationen sind nur ein Teil des inzwischen sehr vielfältigen Angebots.

 

Brauche ich nur ein Ladekabel und einen USB Adapter und schon kann das Laden losgehen? Die Antwort ist ein klares Nein, denn es gibt bei der Zusammenstellung des richtigen Ladekonzeptes für Ihre verschiedenen Geräte Einiges zu beachten.

 

Wir zeigen die wichtigen Faktoren für schnelles und sicheres Laden auf:

 

 

Die erste Frage – Wie viel Strom benötigen meine Geräte?

 

Damit Sie Ihre Geräte ohne Geschwindigkeitsverluste aufladen können, muss sowohl das Ladegerät als auch der Adapter genug Strom liefern.

 

Zur Veranschaulichung ein Beispiel:

 

Sie besitzen ein iPad und ein iPhone. Das Original Ladegerät des iPads ist leider nach einiger Zeit defekt. Sie besitzen also nur noch das kleinere Ladegerät für Ihr iPhone.

 

Folgende Probleme entstehen nun:

 

  • Das iPad kann nur noch langsam mit dem iPhone Ladegerät geladen werden, da dieses nur maximal 1 Ampere Stromstärke liefert. Das iPad benötigt jedoch 2.4 Ampere. Wenn Sie das iPad während des Ladens mit 1 Ampere benutzen, wird es sich sogar – wenn auch langsamer - entladen.
  • Sie können, da Sie nur noch ein Ladegerät besitzenl nicht mehr beide Geräte gleichzeitig aufladen

 

Es muss also ein neues Ladegerät her. Natürlich kann einfach das Original Ladegerät nachgekauft werden, doch erstens ist dies teuer und zweitens gibt es bessere Lösungen.

 

Wie wäre es z.B. mit einem Ladegerät welches 2,3 oder sogar 5 Anschlüsse bietet? Sie könnten alle Ihre Geräte an einem Punkt in Ihrem Haushalt zentral aufladen – oder setzen Sie einen drauf und schaffen 2 zentrale Ladespots in Ihrem Haushalt mit gleich 2 neuen Ladegeräten. Wenn Ihre Wahl auf solch eine Lösung fällt, sollten Sie zunächst herausfinden, wieviel Ampere Ihre Geräte insgesamt benötigen. Als Faustregel gilt: Smartphones 1 Ampere und Tablets 2 Ampere.

 

In unserem Beispiel benötigen wir also 3.4 Ampere insgesamt, um beide Geräte gleichzeitig mit der maximalen Geschwindigkeit an einem Punkt aufzuladen. Wenn die Wahl also auf ein Ladegerät mit 2 USB Ports fällt, sollte dieses mindestens 3.4 Ampere Gesamtleistung haben. Zusätzlich sollte mindestens ein Port bis zu 2.4 Ampere liefern. Damit nicht jedes Mal überprüft werden muss, welcher Eingang für das iPad gedacht ist, empfiehlt sich ein Ladegerät mit dynamischen Ports, die flexibel bis zu 2.4 Ampere pro Ausgang abgeben.

 

Frage Nummer eins wäre somit beantwortet!

 

 

 

Frage Nummer zwei  - Gibt es Unterschiede zwischen den Geräten von verschiedenen Anbietern wie z.B. Samsung, Apple, HTC & Co?

 

Die Antwort ist Ja – die großen Hersteller ändern die genormte 5V Spezifikation leicht ab. Deshalb funktionieren Standard USB Ladegeräte nur unzureichend, da nur mit 0,5 Ampere geladen werden kann. Sie benötigen also ein Gerät, welches auf die Spezifikation Ihres Herstellers abgestimmt ist. Dies kann natürlich ein Original -Ladegerät sein. Doch es gibt auch hier andere Lösungen:

 

Ein kostengünstiges Ladegerät mit der Spezifikation Ihres Herstellers

 

Dies ist sicher eine gute Lösung, wenn Sie nur Geräte von einem einzelnen Hersteller verwenden. Doch was tun, wenn Sie Geräte verschiedener Hersteller mit demselben Ladegerät laden möchten? Es werden auch Lösungen angeboten, die verschiedene einseitig abgestimmte Ports beinhalten. Z.B. Port1 Apple 2.4A, Port 2 Samsung 2.4A. Umständlich und kompliziert? Finden wir auch!

Daher weiter zu Lösung 2.

 

Ein kostengünstiges dynamisches Ladegerät

 

Ein dynamisches Ladegerät verfügt über eine intelligente Geräteerkennung, bei KabelDirekt heißt diese IDD (Intelligent Device Detection). Wenn ein Gerät angeschlossen wird, wird zunächst die Spannung ausgemessen und anschließend für den Port angepasst. Hierdurch erkennt das angeschlossene Gerät das Ladegerät als vollwertiges Ladegerät an und fordert den maximalen Strom von diesem. Es ist somit egal, welches Gerät Sie an welchen USB Port anschließen – das Gerät erhält immer den maximalen Strom.

 

 

Frage Nummer 3 – kann ich jedes USB Kabel zum Laden verwenden?

 

Hier ist die Antwort Nein, denn es gibt mittlerweile so viele verschiedene Kabelhersteller und Noname Artikel, dass etwas differenziert werden muss. Bei Apple Geräten gilt es besonders Acht zu geben. Lesen Sie hierzu unseren Blogartikel zu Apple Ladelösungen:

 

Blog Artikel Lightning Kabel

 

Das generelle Problem mit USB Kabeln ist schnell erklärt. Minderwertige USB Kabel lassen häufig nicht genug Strom durch. So kann selbst mit einem korrekten Ladegerät nicht schnell genug geladen werden. Sie benötigen also ein USB Kabel, welches genug Strom durchlässt. Idealerweise bis zu 2.4 Ampere, damit Sie es mit all Ihren Geräten (auch Tablet PCs und iPads) erfolgreich verwenden können.

 

KabelDirekt bietet intelligente Ladegeräte, Kabel und durchdachte Adapter an. Hier geht es zu den KabelDirekt Ladelösungen auf Amazon.de :


KabelDirekt Ladekabel

 

 

KabelDirekt Powerbanks

 

 

KabelDirekt USB Smart Charger